butterfly2god

Gedanken
Wednesday Challenge 2018

Mach was Neues

21. November 2018

So ist das Leben. Immer in den selben eingefahrenen Spuren leben ist irgendwann ziemlich langweilig. Daher ist es gut, dass ich diese Woche aufgefordert werde, etwas Neues zu machen. Es gab sogar zwei Vorschläge: einen Blog gründen (haha, gute Idee!) oder mich sozial zu engagieren. Nun, den Blog gibt es schon, sogar in doppelter Ausführung, obwohl das andere ja eher ein Shop ist denn ein Blog. Soziales Engagement ist natürlich immer gut. Doch das ist nicht so neu für mich. Denn das tu ich auch schon seit ein paar Jahren. Solange man davon ausgeht, dass Ehrenamt gleichgestellt ist mit sozialem Engagement. Doch sicher, auch dort ist noch viel Platz nach oben!!!!

Jedoch neu ist das nicht wirklich. Somit bin ich also aufgefordert, nach neuen Wegen zu schauen. In der Zeit der Reha durfte ich vieles kennenlernen. Ausprobieren bzw. wiederentdecken stand ziemlich weit oben auf der Liste der Dinge, die wir dort machen durften. Ich habe neuerdings meine Leidenschaft fürs malen, kritzeln, zeichnen entdeckt. Das steckt noch gaaaaaanz tief in den Kinderschuhen! Vielleicht schafft es das auch nicht heraus zu wachsen. Doch die Freude an Farben, Formen und probieren ist da. Und das ist sehr neu für mich! Denn bislang war ich der Überzeugung, dass ich nichts Gegenständliches malen könne. Das muss ich aber auch gar nicht. Es ist so schön und tut meiner Seele gut, wenn ich die Farben aufs Blatt bringe. An einem Tag habe ich sogar ein ganz und gar scheußliches Bild gestaltet. Aber genauso muss es aussehen, denn es zeigt meinen inneren Schmutz. Und in diesen kommt Jesus mit seiner Heilung hinein. Auf jedes kaputte Teil habe ich einen Bibelvers oder ein Liedtext, ein kurzes ermutigendes Wort geschrieben. Und ich muss sagen: es ist häßlich. Doch genauso soll es sein. Wer bestimmt, dass Kunst immer schön sein muss? Kunst ist ein Ausdruck meines Inneren und das ist nicht immer schön. Aber ehrlich.

Manchmal schweife ich echt ab… Ich bin noch so voll mit meinen Erlebnissen der Reha, dass ich davon zehren kann und dieses Abschweifen einfach dazu gehört. Doch ich komme wieder zurück zum Punkt. Ja, malen ist schon etwas Neues. Und Unbekanntes. Unfertiges und Schönes.

Doch ich habe eine andere Leidenschaft neu entdeckt. Oder zählt es nicht als „neu“? Sicher nicht. Aber das ist etwas, was ich wieder neu erleben möchte. Ganz einfach und profan: Badminton spielen. Einmal die Woche haben wir uns dort in der Halle getroffen und haben die Schläger geschwungen. Das war so gut! Es hat einfach Spaß gemacht, den Ball übers Netz zu schmettern. Hin und her zu rennen um den Ball zu erwischen. Das klingt so banal, doch es war ein Heidenspaß. Sicher lag es auch daran, dass wir in einer guten Gruppe zusammen waren. Egal. Das habe ich mir jedenfalls mitgenommen, dass ich das gern ausprobieren möchte. Nach einem Verein habe ich schon gesucht und werde dort demnächst mal auflaufen. Und ich freue mich darauf! Endlich wieder aktiv zu sein nach so langer Zeit, das hat mir sehr gefehlt! Danke, liebe Wednesday Challange, fürs erinnern!

 

Bild von Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere