butterfly2god

Gedanken
Leben

Helfende Hände?!

28. September 2018

Im Leben steht man vor vielerlei Herausforderungen. Es gibt Krankheit, Streit, Tod, Unfälle und so weiter. Jeder kennt solche Situationen. Und jeder wünscht sich, durch solche Momente nicht allein gehen zu müssen.

Wenn ich mich Menschen anvertraue, hoffe ich mindestens auf Verständnis. Im besten Fall auf eine helfende Hand. Doch Hände, die anscheinend gereicht werden, können auch von sich stoßen.

Wenn mir etwas widerfährt, was mich außer Kontrolle bringt, dann mache ich das in letzter Zeit mit mir selbst aus. Ich bin eigentlich anders gestrickt. Im Normalfall muss es aus mir heraus, ich muss mich jemanden anvertrauen. Doch merke ich immer wieder, dass meine Art zu denken, zu fühlen nicht verstanden wird. Helfende Hände stoßen mich zurück, weil sie mir in ihrer Art zeigen wollen: das stimmt nicht, was du fühlst, was du denkst ist nicht korrekt. Somit zweifele ich an mir und meinem Vertrauen in meine Intuition. Das ist ziemlich schwierig auszuhalten.

Daher habe ich mir angewöhnt, nichts mehr zu sagen. Dinge in mich hineinzufressen. Nein, das ist auch alles andere als gut! Doch es ist immer noch besser in mir zu bleiben, als von anderen gezeigt zu bekommen, dass ich nicht richtig bin in meiner Art zu denken und zu fühlen.

Es ist eine ziemlich schwierige Situation und ich weiß nicht, was Gott mir damit deutlich machen will. Ich hoffe, dass es sich in nächster Zeit zeigen wird!

 

Bild von Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere