butterfly2god

Gedanken
Wednesday Challenge 2018

Keine große Herausforderung

20. Juni 2018

Ihr Lieben! Die Hälfte des Jahres ist schon fast rum: dieses ist die 25. Challenge! Wahnsinn, wie schnell so ein Jahr verfliegt, oder? Wollt ihr wissen, was diese Woche auf dem Programm steht? Ein Besuch im Zoo.

Ha! Als ich damals im Laden stand und diesen Kalender entdeckte, blätterte ich durch und sah dieses Bild. Fein, dachte ich, das ist ja easy. In den Zoo gehen wir nämlich recht häufig. Klar, unsere Kinder sind noch recht jung, da bietet es sich natürlich regelrecht an. Vor allem unsere Tochter liebt den Zoo. Ihr Berufswunsch ist es Zoowärterin zu werden.

Wir haben seit ca 3 Monaten Zwergkaninchen (so lautet, glaube ich, der korrekte Begriff. Für mich sind das immer die Hasen… Im folgenden werden sie bestimmt auch so genannt). Das war ein Wunsch unserer Kinder. Unsere Tochter kümmert sich rührend. Sie spricht mit ihnen, sorgt dafür, dass sie immer zu Essen bekommen, lässt sie auch draußen hoppeln und ist beim Stall ausmisten voll dabei. Unser Sohn hingegen findet, dass seine Schwester das wohl vollkommen super erledigt. Er kümmert sich eher weniger. Neulich habe ich ihn zum Ausmisten verdonnert. Sein Gesicht dabei erinnerte mich an meinen Mann, wenn er früher die Windeln wechseln sollte. Herrlich! Sein abschließender Kommentar dazu war: „Ausmisten ist ekelig. Zoowärter wäre nichts für mich. Einmisten kann ich dagegen schon machen.“ Also, so ungefähr könnt ihr euch die Freude über Zoobesuche vorstellen…

Tut mir leid, ich bin ein wenig abgeschweift… Zurück zum Zoo. Als unsere Kinder noch jünger waren, hatten wir sogar eine Jahreskarte für den Zoo. Das  war ganz praktisch, weil wir dann auch mal für ein oder zwei Stunden dorthin gefahren sind. Langweilig war es nie. Wir hatten bestimmte Tiere, die wir anschauen wollten und dann war natürlich das beste Tier der Spielplatz. Und das Eis. Wir kannten die Tiere mit Namen und haben uns gefreut, vor allem den Robben, bei der Fütterung zuzusehen.

Neulich waren wir im Zoo, und unser Sohn hatte nicht ganz sooo viel Lust. Doch als wir ankamen, war für ihn die Attraktion der Hoffi-Fan-Bus, der an dem Tag sein Gastspiel hatte. Ach je, da standen wir erst mal eine laaaaange Zeit vor diesem spannenden Metallhaufen und hörten uns an, was die netten Menschen dort zu erzählen hatten. Nicht wirklich mein Highlight.

Am 1. Mai haben wir dann endlich mal einen Gutschein eingelöst, den uns eine befreundete Familie geschenkt hat, und sind in die Wilhelma gefahren. Das ist ein Zoo, den ich wirklich schön und weitläufig finde. Außerdem finde ich es toll, auch andere Tiere zu sehen, die es in „unserem“ heimischen Zoo nicht gibt. Das war dann auch für unseren Sohn wiederum spannender.

Also, du siehst: der Zoo steht regelmäßig auf unserer Besuchsliste und ist nicht wirklich eine Herausforderung für mich. Gestern wollte ich mit den Kindern ursprünglich in den Zoo gehen, um auch ein paar aktuelle Bilder zusteuern zu können. Doch das war leider aus terminlichen Gründen dann doch nicht möglich. So haben wir es aufs Wochenende verschoben. Vor dem nächsten Deutschlandspiel. Da werden wir dann wenigstens ein schönes Erlebnis gehabt haben!

Wie ist das bei dir? Gehst du gerne in den Zoo? Oder ist es für dich eine Herausforderung? Berichte doch mal! Ich freue mich darüber, wenn wir hier einen Austausch haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.