butterfly2god

Gedanken
Wednesday Challenge 2018

Joker

21. Februar 2018

Die Aufgabe für diese Woche ist tatsächlich ein wenig abgedreht. Kann ich bitte wieder einen Kuchen backen? Ich soll mich für eine Fernsehquizshow bewerben.

Hm. Als ich mein Kalenderblatt so umdrehte, dachte ich: ich muss auch nicht alles machen, was da so steht und mich bestimmen lassen. Auf der anderen Seite wollte ich auch mal etwas Verrücktes machen. Also schaute ich wenigstens im Internet, welche Quizshows es so gibt. Und jaaaa, bewerben tut  ja zuerst mal nicht weh. Absagen kann ich immer noch.

Denn mal ehrlich: Ins Fernsehen würde ich mich niemals bewerben um mich vor der ganzen Welt, die je nach Sendung immerhin aus ein paar Tausend Menschen besteht, zum Affen zu machen. Da reicht es mir doch, wenn ich das in der eigenen Welt, die nur aus ein paar Menschen besteht, täglich mache.

Hm. Ich bin ehrlich im Zwiespalt und weiß noch nicht, ob ich das auch machen möchte, oder es lieber lasse. Lustig wäre es allemal. Und wenn ich es als Spaß ansehe: why not? Wieso muss immer alles nach Schema F laufen? Habe ich mir diesen Kalender nicht gerade aus diesem Grund ausgesucht, weil mich die Aufgaben aus meiner Komfortzone herauslocken sollen? Diese zu verlassen ist nie einfach. Im Gegenteil. Das kann manches Mal ziemlich ungemütlich werden. Ach! Egal! Ich setze mich jetzt hin und melde mich an. Bis gleich!

 

 

Ich muss sagen: ich wachse über mich selbst hinaus! Jetzt habe ich mich also beim Quizduell mit Jörg Pilawa beworben. Na, da werden wir mal sehen, was sich daraus ergibt. Wie gesagt, absagen kann ich ja immer noch. Ansonsten mache ich eben einen schönen Urlaub mit meiner Familie. Quer durch die USA im Wohnmobil. Das ist mein großer Traum, aber nicht der meines Mannes. Den muss ich noch überzeugen, dass er sich dann in den Sommerferien 6 Wochen Urlaub nehmen muss, um mit uns durch die USA zu reisen. Hach! Das wäre soooo schön! Also gut, dann werde ich mal meine Wissenslücken füllen und mich reich belesen, damit mein Traum finanziert wird vom ersten deutschen Fernsehen.

Weißt du was wirklich seltsam ist? Ich möchte das nicht wirklich machen. Ich habe mich dagegen gesträubt. Ich wollte einen Joker einsetzen, damit ich mich nicht fürs Fernsehen bei einem Quiz bewerben muss. Jetzt, wo ich es getan habe, merke ich, dass es überhaupt nicht schlimm ist. Dass ich ein Kribbeln im Bauch habe, weil ich etwas getan habe, was ich sonst nie im Leben getan hätte. Doch es steht als Aufgabe auf meinem Kalender! Das ist ziemlich verrückt. Jedoch aus genau dem Grund habe ich mir diesen Kalender gekauft! Runter von der Couch, ein wenig Anregung was das Leben noch zu bieten hat und etwas tun was sonst nicht auf meiner To-Do-Liste steht. Genau das ist die Art von Leben die ich brauche um mich lebendig zu fühlen. Das Kribbeln – die Spannung. Warum soll ich das nicht tun? Aus Angst mich zu blamieren? Weil ich denke, ich weiß zu wenig? Ja und? Was passiert dann? Ich bin um eine Erfahrung reicher. Und das ist es was ich lernen will. Nicht nur in Spuren zu gehen, sondern meine eigene Spur zu finden. Zu erfahren, was ich für mein Leben brauche und was mich ausmacht! Ich bin gerade auf eine sehr sonderbar verrückte Art dankbar.

Erzähl du mal. Was hast du schon gemacht, was der aus der Spur läuft? Gibt es eine verrückte Episode in deinem Leben, die dich eine Lebendigkeit hat spüren lassen, wie du sie sonst nicht so spürst? Oder bist du im Gegenteil zufrieden und glücklich, wenn alles in Bahnen läuft? Ich freue mich auf einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.