butterfly2god

Gedanken
Glauben

Ende gut, alles gut!?

31. Dezember 2017

Heute ist der letzte Tag des Jahres 2017. Wie ich feststellen durfte durch einige Beiträge auf Facebook, Instagram, diverse Blogs… ist es eine Zeit für viele, Abschied zu nehmen. Abschied von dem, was war. Veränderungen zu erwarten und sicherlich auch zu erhoffen. So geht es mir auf jeden Fall.

Das Jahr, das hinter mir liegt, war absolut ereignisreich. Ich habe mich selbstständig gemacht, einen Blog begonnen, viel über das bloggen und Marketing gelernt. Mit ganz viel Luft nach oben! Ich habe kleine Siege gefeiert. Mein Sohn hat einen Schulwechsel erfolgreich geschafft. Wir haben als Gemeinde einen neuen Leiter bekommen und erfahren, dass nicht alles einfach ist, was mit Veränderung zu tun hat. Wir als Familie haben einige Höhen aber auch Tiefen erlebt. Persönlich habe ich unglaublich viel Verlust erfahren, der mir sehr zu schaffen macht.

Das Jahr 2017 war ein Jahr, was ich eher unter „geschafft“ abhaken würde. Hinfallen, Krone richten und weiter gehen.

Doch wenn ich jetzt so darüber nachdenke, was alles gut war, dann bin ich auch sehr sehr dankbar! Es gab viel Gutes und das habe ich nicht mir zu verdanken. Sondern einzig der Gnade eines großen Gottes.

Ich habe im März begonnen, die Bibel in einem Jahr zu lesen. Das heißt also, dass mein Bibeljahr noch nicht zu Ende ist. Dennoch war heute der Psalm 150 ein Teil meines Leseplans von Alpha. Und ich war so überwältigt davon!

 

Halleluja! Lobt Gott in seinem Heiligtum, lobt ihn im Himmelsgewölbe, das seine große Macht zeigt ! Lobt ihn für seine gewaltigen Taten, lobt ihn, denn seine Größe ist unermesslich! Lobt ihn mit Hörnerschall, lobt ihn mit Harfe und Zither! Lobt ihn mit Pauke und Reigentanz, lobt ihn mit Saiteninstrumenten und Flötenspiel ! Lobt ihn mit hell tönenden Zimbeln , lobt ihn ´auch` mit tief schallenden Zimbeln! Alles, was atmet , lobe den Herrn ! Halleluja!

 

Ist das nicht absolut überwältigend? Ein perfekter Abschluss für dieses Jahr! Trotz aller Tiefen, die ich in diesem Jahr hatte (die meinen Blog auch durchaus geprägt haben), sind wir nicht nur aufgefordert Gott zu loben, sondern wir haben so viel Grund dazu! Schon allein, wenn ich aus dem Fenster schaue und Schnee, Berge, Sonne sehe, fällt mir so viel Grund ein, den einzigartigen Schöpfer des Universums und dich und mich  (!!!!) zu loben und zu preisen. Und ich bin nur noch dankbar:

  • für das Wissen, durch alle Tiefen getragen zu sein
  • für viele Segensmomente
  • für das Wissen, dass es weiter geht
  • für das Wissen, dass wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende
  • für einen Gott, dessen Wege unfehlbar sind und auf den ich mich 100% verlassen kann
  • für die Menschen, die trotz Verlust immer noch an meiner Seite sind
  • für ein zu Hause
  • für meinen Shop und dass ich meine Leidenschaft in meinen Beruf umwandeln könnte
  • für meinen Mann, der so treu zu mir steht, obwohl er es wirklich nicht leicht hat mit mir
  • für meine Kinder, die mich oft zum Lachen und Nachdenken bringen und mich mehr herausfordern als ich mir je vorstellen konnte!

 

Ich wünsche dir einen richtig guten Jahreswechsel in dem Wissen und dem Vertrauen, dass Gott dich durch alle Höhen und vor allem alle Tiefen tragen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.